News // Spielberichte // Aktionen:

FC Cleeberg hält Spielerstamm fast komplett zusammen

(RA).- Wie es mit der Fußball- Saison 2020/2021 weiter gehen wird, steht noch in den Sternen. Erst in den nächsten Tagen werden die Verbandsoberen des Hessischen Fußballverbandes mit den Kreisfußballwarten entscheiden, ob, und wenn ja, wie die Corona bedingt unterbrochene Runde zu Ende geht und vor allem gewertet wird. Eine Fortsetzung der Ende Oktober abgebrochenen Saisongilt als sehr unwahrscheinlich, da im Moment noch kein Signal seitens der Politik auf eine Lockerung der Spiel- und Trainingsverbote absehbar ist. Weiterlesen…



FC Cleeberg: Ex-Jugendspieler auf Profi-Pfaden in Pandemiezeiten

(TSM|Cleeberg 01.02.2021) Während im Amateur- und Jugendfußball aufgrund der Pandemie immer noch der Ball und jeglicher Trainings- und Spiel-Betrieb ruhen muss, ist es zumindest im Profibereich und in den ersten vier Ligen unter Hygieneschutzmaßnahmen möglich, den Sport auszuüben und die Runden zu spielen.

Weiterlesen…



Die drei Panzer

Es ist ja bekannt, dass auch schon vor Corona-Zeiten ehrenamtliche Tätigkeiten nicht gerade großen Zulauf haben und dass hier und da Vereine gar gänzlich von der Bildfläche verschwinden.

Um so erstaunlicher ist die Geschichte der drei Panzer-Männer aus Oberkleen.
Vater Michael, lange Jahre auch der Abteilungsleiter in der Fußballabteilung des TSV Oberkleen, war bereits vor vielen Jahren als Betreuer in der Jugendarbeit des FCC tätig und hat aktiv bei den alten Herren des FCC gespielt. Zusammen mit Sohn Tobias legte er in 2006 die Schiedsrichter-Prüfung ab und unterstützt als Schiedsrichter (SR) den FC Cleeberg bei der Erfüllung des SR-Solls. Lange Jahre ist er daneben ehrenamtlich im Kreis-SR-Ausschuss tätig, als SR-Ansetzer, Jugend-Mentor für die Jung-SR und aktuell als Beisitzer im SR-Lehrausschuss. Er deckt damit alle Seiten im Fußballgeschäft auf Kreisebene ab: Spieler, Vereinsvertreter, Betreuer und Schiedsrichter. Seine damalige gleichzeitige Tätigkeit beim TSV Oberkleen und beim FC Cleeberg war mit ein Grund für das gute Verhältnis zwischen den Vereinen, solange der Fußball in Oberkleen bzw. in der SG Oberwetz/Oberkleen gespielt wurde. Zusätzlich ist er als Schiedsmann für die Gemeinde Langgöns in Oberkleen ernannt. Auch seine Söhne Niklas und Tobias sind in die ehrenamtlichen Fußstapfen des Vaters getreten. Weiterlesen…



FCC gewinnt bei der VOBA-Verlosung

Der FCC hat bei der Volksbank-Mittelhessen-Aktion „Corona-Hilfe“ teilgenommen und 1.000€ gewonnen!
Hier konnten Vereine, die durch ausgefallene Feste und Veranstaltungen Einnahmeverluste aufweisen konnten, mitmachen.
Da das Straßenmusikfest auch immer finanziell ein wichtiger Faktor für den Gesamtverein war, sind wir dort auch problemlos aufgenommen worden und dann am Ende per Losverfahren gezogen worden (zahlreiche Vereine hatten sich angemeldet , aber „nur“ 100 wurden ausgelost). Vielen Dank an die VB Mittelhessen! Wir können das Geld gut gebrauchen!



FCC-Trainer verlängern allesamt

Gute Nachrichten für den FC Cleeberg:
Alle Trainer der FC-Mannschaften I-III haben ihre Zusage für die kommende Runde gegeben. In diesen auch für den Amateurfußball schwierigen Zeiten, ein gutes und wichtiges Signal!
Somit geht der Trainer der ersten Mannschaft Daniel Schäfer, bereits in seine siebte Saison bei den Kleebachtalern, ebenso wie der Trainer der zweiten Mannschaft, David Pizzini.
Der Co-Trainer der Ersten, Thorsten Dinkel, sowie Dirk John, als Trainer der A-Liga-Mannschaft,gehen in ihre zweite Runde.
Last but not least die Coaches der dritten Mannschaft, Lukas Stellberger und Patrick Kullmer, die seit Bestehen des FCC III im Jahre 2017 mit an Bord sind!



FC Cleeberg freut sich über verfrühtes Weihnachtsgeschenk

FC Cleeberg erhält drei Punkte am „grünen Tisch“
(RA).- Obwohl durch die Corona- Pandemie schon seit Ende Oktober in den Amateurfußballligen kein Ball mehr rollt, hat der FC Cleeberg durch ein Urteil des Sportgerichtes der Verbandsligen drei Punkte in der Zwangspause erhalten und sich in der Tabelle der Verbandsliga Hessen Gruppe Mitte erheblich verbessert.
Der Hintergrund: Im September musste der FC Cleeberg zur Reserve des Regionalligisten TSV Haiger- Steinbach reisen. Die Partie endete nach offenem Schlagabtausch 2:1 für die Gastgeber, die durch den Sieg drei Punkte auf ihr Konto bekamen. Die unterlegenen Cleeberger gingen leer aus.
Im Nachhinein stellten die Verbandsoberen fest, dass die Steinbacher zwei Spieler aus dem Kader der ersten Mannschaft einsetzten, deren Lichtbilder noch nicht im DFB- Net hochgeladen waren. Soweit nichts Schlimmes, doch besagen die Statuten, dass die elektronischen Eingaben nur mit dem entsprechenden Lichtbild gültig sind, und wenn keine Lichtbilder zur zweifelsfreien Legitimation eines Spielers vorhanden sind, keine Spielberechtigung vorliegt. Allerdings kann man dies durch Vorlage eines Personal- Ausweises oder Führerscheins vor dem Spiel beim Schiedsrichter heilen, was dieser dann im elektronischen Spielbericht vermerkt. Der Unparteiische sollte dies beim Prüfen des elektronischen Spielberichtes den Verantwortlichen auch mitteilen, muss dies aber nicht zwingend. In der Regionalliga gilt diese Vorgehensweise nicht. Die Legitimation der beiden Spieler Johann Hipper und Leon Heinze ist nicht erfolgt und es gab ein Einzelurteil des Sportgerichtes Verbandsligen mit einer Geldstrafe von 100,– Euro für die Steinbacher und den drei Punkten für den FC Cleeberg. Dagegen haben die Steinbacher Einspruch eingelegt, aber im Urteil des Sportgerichtes der Verbandsligen wurde der Widerspruch verworfen. Auch damit gab man sich nicht zufrieden und legte erneut Widerspruch ein. Auch dieser Einspruch wurde abgelehnt und das Urteil ist damit nun rechtskräftig.
Für den FC Cleeberg, der voll im Abstiegskampf der Verbandsliga steckt, kam das Urteil überraschend, man kann die Punkte aber natürlich gut gebrauchen. Die drei Zähler führen ohne Zutun der Cleeberger nun dazu, dass die Mannschaft um Trainer Daniel Schäfer in der Tabelle um gleich fünf Plätze auf den 10. Rang vorgerückt ist. Der FC Cleeberg hat damit aktuell 15 Punkte auf seinem Konto. Im Abstiegskampf der Verbandsliga kann das noch eine entscheidende positive Rolle für die Kleebachtaler spielen.



FC Cleeberg ist AH- Kreispokalsieger 2020

(RA).- Mit einem 8:2- Endspielsieg über die SG Münchholzhausen/ Dutenhofen sicherte sich der FC Cleeberg zum zweiten Mal in Folge den Fußball- Kreispokal für Alt-Herren-Mannschaften und verteidigte ihren Titel erfolgreich.
FC Cleeberg AH – SG Münchh. /Dutenhofen AH 8:2 (4:1) Weiterlesen…



Nicht nur die Woscht war gut in Weyer

(RA).- Mit einem deutlichen 5:1- Sieg im Kellerderby der Fußball- Verbandsliga Mitte kehrte der FC Cleeberg aus Villmar-Weyer zurück und sicherte sich damit drei wichtige Punkte um den Klassenerhalt. Zur Pause sah es bei einer 1:0- Führung der Gastgeber noch düster für die Kleebachtaler aus. Weiterlesen…



FC Cleeberg- AH am Mittwoch im Endspiel um die Kreismeisterschaft

(RA).- Das Finale im AH-Kreispokal steigt am Mittwoch um 19.00 Uhr in Oberkleen, Kunstrasenplatz. Der FC Cleeberg ist Gastgeber und empfängt die Mannschaft von SC Münchholzhausen/Dutenhofen . Die Cleeberger um AH- Macher Helmut Wölflick sind Titelverteidiger und möchten sich erneut die Kreismeisterschaft sichern. Helmut Wölflick und Thomas Gryglewski, die beiden AH- Verantwortlichen haben dazu eine schlagkräftige Truppe zusammengestellt, die bereits im Halbfinale glänzte und den Vorjahresfinalisten Spartak Wetzlar zweistellig vom Platz fegte. Weiterlesen…



Beim RSV Weyer muss der FC Cleeberg unbedingt punkten

(RA).- Der elfte Spieltag ist zugleich auch der vierte Wochenspieltag in der Fußball- Verbandsliga Hessen, Gruppe Mitte. Den Mannschaften wird zu Saisonbeginn allerhand zugemutet, 13 Spiele innerhalb von 8 Wochen in den Monaten September und Oktober können an die Substanz gehen. Wohl dem, der da einen großen Kader vorweisen kann. Eingeläutet wird dieser Spieltag bereits am heutigen Dienstag in Vilmar- Weyer, wo der FC Cleeberg zu Gast ist und unbedingt punkten muss. Weiterlesen…